Die Didaktik des Playbooks​

Die Didaktik des Playbooks basiert auf einem  Lernsystem aus drei Ebenen. Die erste Ebene beinhaltet die Story, die auf den Lehrplänen der Länder basiert. Die zweite Ebene bezieht die Story zur dritten Ebene. Diese Ebene ist mit den Errungenschaften der Aufklärung verknüpft. Das heißt, die Grundgeschichte, die auf dem Lehrplan basiert, wird zu Gewaltenteilung, Säkularisierung, Glaubensfreiheit, Vernunft und Humanismus nachträglich reflektiert. Das Glossar dient zur Wissenserweiterung und verfügt über historisch korrekte Quellen, die mit weiteren Aufgabenstellungen verknüpft werden können.

Der Unterricht mit den Playbooks​

Die Grundgeschichte wird durch Dialoge und Szenen liebevoll vermittelt. Die Gespräche mit den Protagonisten sind als „Flaschenhalsdialoge“ geschrieben, sodass alle Schüler*innen ihr Lernziel erreichen. Das Glossar dient zur Wissenserweiterung und verfügt über historisch korrekte Quellen, die mit weiteren Aufgabenstellungen verknüpft werden können. Das Playbook kann jederzeit unterbrochen werden, denn Spielstände werden gespeichert. History Voices Playbooks passen sich Ihrem Unterricht an und erlauben eine binnendifferenzierte Wissensvermittlung. Sie können mit History Voices Playbooks Tafelbilder erstellen, Stillarbeiten vergeben und einzelne Szenen erarbeiten. Der Unterricht mit den Playbooks ist motivierend, binnendifferenziert, kreativ und datenschutzgerecht.

Episode I. Die Polis Athen

Tramos Familie ist sehr reich und gehört zur herrschenden Klasse (der Aristokratie). Heloss ist der Sohn eines Schuldsklaven und sein bester Freund.
Heute wird Tramos 18. Jahre alt und das feiern die Jungs mit einem super Picknick in ihrem Geheimversteck.
Tramos schenkt Heloss den Rest des Essens, da er weiß, dass Heloss Familie sehr arm ist und zu den Schuldsklaven in Athen gehört. Leider ist auf dem Picknickbeutel das Familienwappen von Tramos Familie zu sehen und so wird Heloss von den Wachsoldaten festgenommen, denn sie sind davon überzeugt, dass er den Beutel gestohlen hat.
Tramos will seinem Freund helfen, aber es gibt zwei Probleme:

Erstens darf Tramos, als Sohn eines Aristokraten, nicht mit einem Schuldsklaven befreundet sein und zweitens hat Heloss keine Rechte. Aber es gibt eine Möglichkeit Heloss zu befreien. An diesem Tag ist Wahl und es gibt einen Mann, der die Schuldsklaverei abschaffen will. Sein Name ist Solon. Doch die Regeln der Polis (Stadtstaat) besagen, dass ein Archon (Beamter) nur ein Mal in seinem Leben in den Hohen Rat der Stadt gewählt werden darf. Leider ist Solons Amtszeit vorbei und eine Wiederwahl kaum möglich.

Oder vielleicht doch? Versuche Solon zu helfen, damit er die Schuldsklaverei abschaffen kann und Heloss befreit wird.

Das Glossar

Aktuell erhältlich sind:

  • Die Polis Athen und die Demokratie, Klasse 5 – 7.
  • Ein Längsschnitt des Lehrplans, bis Klasse 9, ist möglich.

In Planung: 2022

  • Das Mittelalter, Klasse 7 – 9
  • Karl d. Große, Lehnsherrschaft, das Leben im Mittelalter, Friedrich Barbarossa
Dialog mit Lehrplan