Die Didaktik

Der Lehrplan wird mit zielführenden Dialogen und Glossareinträgen, die sich auf wissenschaftlicher Lteratur stützen, vermittelt. Der Unterricht mit den Playbooks ist motivierend, datenschutzgerecht und bleibt im Kopf. Zum Handout.

Das Playbook im Unterricht

Nutzen Sie die Playbook Apps im Plenum oder in der Selbstlernphase. Das Playbook passt sich Ihrem Unterricht an.

Lesen Sie mehr unter Unterrichtsmaterial Antike.

Technik

Die Playbook Apps funktionieren ohne WLAN und sind für die Betriebssysteme Windows und Apple erhältlich.

Das heißt, Sie können die Playbooks auf iPad/MacBook/PC/Laptop/Smartphones installieren.

Lesen Sie mehr unter Playbook Lizenzen.

Lernen leicht gemacht

Mit den Playbooks

Durch den narrativen Aufbau und den zielführenden Dialogstrukturen können die Schüler*innen der Sekundarstufe I von den Playbook-Apps profitieren. Der Unterricht mit den Playbooks ist motivierend, datenschutzgerecht und bleibt im Kopf.

  • Das Lernsystem

    Das Lernsystem der Playbook-App teilt sich in zwei Ebenen ein. Die Hauptebene erklärt den Lehrplan durch Dialoge und Szenarien. Die Reflexionsebene reflektiert die Geschichte zu den Errungenschaften der Aufklärung. Das Glossar, das sich auf wissenschaftliche Literatur stützt, dient zur Vertiefung. So ist ein Längsschnitt durch das Curriculum möglich. Die beiden Ebenen können unabhängig voneinander angesteuert werden, wenn eine Reflexion zu einer der Themen der Aufklärung nicht erwünscht ist.

    Admin-Modus

    Durch den Admin-Modus können Aufgabenstellungen für einzelne Dialoge gestellt werden. Das heißt, die Kinder steuern direkt den gewünschten Dialog an und können ihre Aufgaben bearbeiten. Es empfiehlt sich, die Hauptfiguren und deren Beziehung zueinander kurz vorzustellen.

    Player-Modus

    Im Player-Modus erleben die Kinder die Geschichte von Anfang bis Ende inkl. Reflexion. Er eignet sich besonders gut für Projektarbeiten.

    Beispiel Episode I Antike:

    Hauptebene: Polis Athen, Klasse 5 – 6

    Reflexion: Zur Gewaltenteilung, Klasse 8 – 9

  • Sekundarstufe I

    Klasse:

    5 – 9 Klasse

    Schulform:

    Realschule, Oberschule, Gymnasium

    Fächer:

    Geschichte, Gesellschaftskunde, Politik

    Lehrplan: 

    Hauptstory: Klasse 5 – 6  Reflexion: für Klasse 5 – 9

    Anwendungsdauer:

    90 Minuten inkl. Aufgabenstellungen, siehe Film

Hauptstory

Die Hauptstory wird durch Dialoge und Szenen liebevoll vermittelt. Die Gespräche mit den Protagonisten sind so geschrieben, dass alle Schüler*innen ihr Lernzeil erreichen. Das Glossar, das sich auf historische Literatur stützt, dient zur Wissenserweiterung und kann mit Aufgabenstellungen verknüpft werden. Die Kinder schlüpfen immer in die Rolle einer Figur und erleben aus deren Augen die Vergangenheit. Das kann, je nach Episode, ein Bürger oder Bürgerin, ein Krieger, ein Herrscher oder eine Herrscherin sein.

Tempel des Wissens

Im Tempel des Wissen wird die Hauptstory zu den Errungenschaften der Aufklärung reflektiert.

Die Reflexion findet durch die Dialoge mit dem Geist der Menschheit statt, der in fünf Ketten gelegt ist. Diese Ketten symbolisieren das Gegenteil von Glaubensfreiheit, Gewaltenteilung, Säkularisierung, Vernunft und Humanismus. In der ersten Episode wird die Hauptstory in Bezug zur Gewaltenteilung gesetzt. Am Ende können die Kinder ein Quiz bestehen und somit ein Kettenglied sprengen.

 

Unterrichtsbeispiele

Im Frontalunterricht: Sie haben eine Einzellizenz erworben und installieren das Playbook auf Ihren Rechner. Per Beamer, interaktiver Tafel oder Bildschirmteilung können Sie einzelne Szenen besprechen. Zum Beipspiel schauen sie sich Szene 5 mit Ihren Schülern an und erstellen anschließend ein Tafelbild. Was waren Solons Reformen? Wer war Solon? Welchen sozialen Rang hatte er?

Im Klassenverband: Sie haben Schullizenzen erworben, somit kann jeder Schüler das Playbook anwenden. Wir empfeheln immer drei bis vier Szenen am Stück anzuwenden und dann den Inhalt zu besprechen.

WAS UNSERE KUNDEN ZU DEN PLAYBOOKS SAGEN

Zeitgemäß fürs Lernen begeistern, dies gelingt mit den HistoryVoices -Playbooks. Fächerverbindend und multiperspektiv werden hier Bausteine der historischen Demokratie-Erziehung vernetzt. In einer Kultur der Digitalität dürfen wir Lehrkräfte unseren Schülerinnen und Schülern durchaus solche Innovationen gönnen.

„Das Postulat der Kompetenzorientierung prägt derzeit die Diskussion um zeitgemäßen und modernen Geschichtsunterricht. Dabei kommt der so genannten „narrativen Kompetenz“ eine besondere Bedeutung zu. Durch die Beschäftigung mit „History Voices“ können Schüler* Innen sich nicht nur auf spielerische Art und Weise Sachkompetenz aneignen, sondern auch eine digitale Narration von Geschichte kennen lernen und analysieren. Durch das Rahmenthema, das für mehrere Jahrgangsstufen einsetzbar ist, kann dieser Effekt auch immer auf die jeweilige Lerngruppe angepasst werden.“

“Ich war überrascht, wie konzentriert und fasziniert mein Enkel und sein Freund in das History-Playbook, Episode I eingestiegen sind und erst aufgehört haben, als sie die Geschichte komplett durch hatten. Schön war, wie sie anschließend bei Tisch die Geschichte erzählt haben und ihr Wissen aus dem Geschichtsunterricht verglichen haben. Lebendiger und nachhaltiger kann Unterricht nicht erteilt werden.”

„Ich fand das Playbook cool! Freu mich auf die nächse Episode.“

In der Episode 1 der Staffel Antike schlüpft man in die Rolle des Tramos Prodokulus, eines Aristokratensohns aus Athen, mit dem man sich im Jahr 594 v. Chr durch seine Heimatstadt bewegt. In Gesprächen mit historischen Persönlicheiten und Vertretern der verschiedenen Gesellschaftsschichten bekommt man einen Eindruck vom Leben der Menschen in der Antike. Darüber hinaus erhält man genaue Informationen zu zentralen Begriffen und dem politischen System der Epoche. Im interaktiven Begleitbuch kann man auf der Basis des Gelernten Rätsel lösen. Die QR-Codes geben weiterführende Hinweise und Tipps.
Insgesamt sind die Playbooks von Hiostory Voices die idealen interaktiven Begleiter, um das im Geschichtsunterricht Gelernte zu Hause nochmals zu veranschaulichen und zu vertiefen und deshab sehr zu empfehlen